FAQ

FAQ

Hier die Beantwortung der von Patienten und deren Angehörigen häufig gestellten Fragen

Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt die Kosten von intensivpflgebedürftigen Menschen, da es sich um die sogenannte häusliche Krankenpflege handelt. Ebenso übernehmen die Pflegekassen und eventuelle weitere Leistungsträger auch die Kosten für die normale Pflege, je nach Pflegegrad.


In einer intensivpflegerischen Versorgung ist der Pflegegrad zweitrangig. Die Krankenversicherung übernimmt die Kosten in der Regel zu großen Teilen.


Unser Ziel ist es, schwerstkranke und beatmungspflichtige Patienten in ihre gewohnte Umgebung zurückzuholen und ein Leben im familiären Umfeld zu ermöglichen. Daher bieten wir unseren Patienten eine intensivmedizinische Versorgung in betreuten Wohngemeinschaften an.


Ein Tracheostoma ist eine operativ angelegte Öffnung der Luftröhre nach außen und dient der Sicherstellung der Beatmung bei Patienten, bei Störungen der oberen Atemwege. Die Anlage eines Tracheostomas erfolgt vor allem bei langzeitbeatmeten Patienten. Je nach Ausmaß der Störung erhält der Patient vorübergehend oder dauerhaft eine Trachealkanüle, die die Atemluft direkt in die Luftröhre leitet.